Zurück zu Blogs
Blog Img

10 Möglichkeiten, wie du dich mit deinem Doktortitel vom Arbeitsmarkt abhebst

​Du hast etwas Erstaunliches erreicht: du trägst einen Doktortitel!

Das ist mehr als nur eine fantastische akademische Leistung oder eindrückliche Buchstaben, die deinen Namen schmücken. Du hast eine der schwierigsten akademischen Herausforderungen erfolgreich gemeistert. Und, auf dem Weg dahin, hast du eine Vielzahl außergewöhnlicher Fähigkeiten erworben. Einige davon sind technischer Natur und im Labor erlangt. Andere wiederum, sind akademische Kompetenzen, die du beim Verfassen deiner Doktor- oder Forschungsarbeiten erworben hast. Dein Gepäck hast du aber auch mit einem großen Reichtum an persönlichen und sozialen Fähigkeiten bereichert. Diese Kompetenzen sind wertvoll. Zeige deinen potenziellen Arbeitgebern die großen Vorteile, die du ihrem Unternehmen bringen kannst.

Hier sind 10 Möglichkeiten, wie du dich mit deinem Doktortitel vom Arbeitsmarkt abhebst.

1. Du denkst kritisch

Während deiner Dissertation hast du gelernt, ein Thema aus unterschiedlichsten Perspektiven anzugehen. Du hast die Fähigkeit, mit kritischem Auge über Lösungen und Chancen nachzudenken: Das macht dich zum idealen Kandidaten für hoch technische und herausfordernde Aufgaben.

2. Du löst komplexe Probleme

Komplexität? Dein Steckenpferd! Du hast Jahre damit verbracht, über große wissenschaftliche Ideen und neue Lösungsansätze von Problemen nachzudenken. Jetzt ist deine Zeit gekommen: Steig in die Arbeitswelt ein und gestalte deine Zukunft mit!

3. Du lernst schnell

In den vergangenen Jahren an der Universität hast du gelernt, Wissen und neue Ideen wie ein Schwamm aufzunehmen. Du bist es gewohnt, selbständig zu denken und neue Erkenntnisse durchdacht und präzise anzuwenden.

4. Du bist ein Technikgenie

All die Jahre im Labor oder an hochtechnischen Arbeiten anderswo zahlen sich jetzt aus. Du verfügst über eindrückliche technische Kompetenzen und kannst es kaum erwarten, sie in die Praxis umzusetzen.

5. Im Herzen ist viel Innovationsgeist

Als Doktorand reicht dir der Himmel des eigenen Fachbereichs nicht aus. Du willst ein innovativer, aktiver Schöpfer sein und so den Fachbereich bereichern. Mit dieser Geisteshaltung wirst du für jedes Team zum bedeutenden Mehrwert.

6. Du weißt, wie man Projekte leitet

Du bist es gewohnt, mehrere Projekte gleichzeitig zu führen. Und du weißt, wie du dich und dein Team organisierst, um gute Arbeit zu leisten. Potenzielle Arbeitgeber wissen: Deine administrativen Fähigkeiten sind denen anderer immer eine Nasenlänge voraus.

7. Du bist ein exzellenter Kommunikator

Um dahin zu gelangen, wo du heute bist, verstehst du es, dich gut zu verkaufen. Du bist auch eine erfahrene Lehrperson und weißt, wie man mit den unterschiedlichsten Menschen kommuniziert.

8. Du denkst strategisch

Du denkst immer einen Schritt weiter und erstellst langfristig Pläne, die komplexen Ideen Leben einhauchen. Diese strategische Denkweise wird dir helfen, alle Herausforderungen auf deinem beruflichen Weg zu meistern.

9. Du bist dem Erfolg verpflichtet

Einen Doktortitel zu erlangen ist nicht einfach. Du nahmst Jahre harter Arbeit und Entbehrungen auf sich. Jeder potenzielle Arbeitgeber weiß, dass du demzufolge bereit bist, alles zu geben, um erfolgreich zu sein.

10. Du bringst Dinge zum Laufen

Dein bestes Verkaufsargument liegt möglicherweise auch im Wissen, wie man die Dinge zum Laufen bringt. Schon in Vergangenheit warst du mit technischen Herausforderungen, Bürokratie und demotivierenden Rückschlägen konfrontiert: Immer fandest du einen Ausweg.

Du bist bereit für den Schritt von der Universitäts- in die Arbeitswelt? Wir helfen dir dabei. Schau dir unser letztes Webinar mit Emmanuelle Hoarau, PhD, an, um Tipps und Ideen für das Leben nach deiner Promotion zu erhalten. Oder wende dich für eine fachkundige, wissenschaftliche Laufbahnberatung an unser freundliches Expertenteam.